Call: Queer/Feministisch 2012

OPEN CALL FOR PAPERS

QUEERFEM*DAYS 2012
13. -16. September, LAMES/St.Pölten (Austria)

(ENGLISH VERSION BELOW)

Auch dieses Jahr wird es wieder die Möglichkeit geben, sich in entspannter Atmosphäre vier Tage lang mit queer-feministischen Inhalten praktisch auseinanderzusetzen – in Form von Filmen, Diskussionen sowie thematischen Workshops. Einen Schwerpunkt und roten Faden bilden diesmal die Integration und Stärkung von queer-feministischen Ansätzen in die regionale und überregionale Kultur-, Jugend- und Sozial- und Projektarbeit (also Bereiche, in denen Menschen arbeiten oder sich engagieren möchten, die (noch) nicht explizit queer-feministische Grundlagen haben). Pro Tag finden 1-3 Workshops statt, die in Länge und Intensivität variieren. Wir lassen den Tag gemeinsam ausklingen mit Live-Musik, Tanzen, Auflegerei und Performances – an dieser Stelle bereits:

An dieser Stelle gleich mal: wir suchen DJ*anes, Performer*innen und/oder Künstler*innen für ein möglichst vielfältiges und (ent)spannendes Abendprogramm!

Deine_eure Vorschläge und Ideen sind willkommen! Hast/habt du_ihr eine ungefähre Idee oder einen konkreten Input oder Workshop, der in dieses Themenspektrum passen könnte? Hast/habt du_ihr ein Projekt, eine Organisation, einen Blog oder einen Schutzraum oder eine Awareness-team aufgebaut und kannst/könnt deine/eure Erfahrungen mit Interessierten teilen? Hast/habt du_ihr bereits feministisch oder anders kritisch in ein (selbstverwaltetes, kommerzielles…) Projekt interveniert? Dein_euer Projekt könnte eine sehr gute Anregung für bestehende oder neu enstehende Projekte sein!

Einige Vorschläge zu thematischen Workshops gibts als Anregung hier:
– Basis – Workshop zu Feminismus und Queer Theory: wie lassen sich diese Inhalte Menschen in der Projektarbeit vermitteln, die noch wenig oder gar nichts darüber Bescheid wissen?
– Wie gestaltet sich ein fair verteiltes Rederecht in Gruppen?
– Inwiefern hebt sich ein Projekt mit feministischen/queeren Anspruch von anderen ab?
– Wie verhält es sich mit Reproduktionsarbeit und dem Umgang mit Ressourcen in Projekten?
– Welche Strategien gibt es gegen Alltagssexismus und Mackertum, vor allem wenn diese in linken/alternativen Räumen auftreten? Wann haben Interventionen Sinn und welche gibt es?
– Ist ein Projekt für alle barrierefrei zugänglich? Welche Normen durchziehen auch linke/alternative Projekte? (Stichworte: Ableism, Intersektionalität, Whiteness)
– Netzfeminismus 2.0. – wie lassen sich online Communities und Blogs aufbauen und erweitern?

Wir freuen uns über deine_eure Mitwirkung bei den QUEERFEM*DAYS 2012! Schreibt uns bitte eine Mail (queerfem12@kukuma.info) mit Infos zum Input/Workshop:

Name des Programmpunkts
kurze Beschreibung
Zeitraum (20 Minuten, einstündig, dreistündig, 2 x einstündig an 2 Tagen?)
Min./Max. Teilnehmer*innenzahl
in welcher Sprache wird der Workshop etc. gehalten?
Bedarf an technischem Equipment/Materialien, spezielle Räumlichkeiten (outdoor/indoor etc.)
Bedarf an Zusatzmaterialien und jeweilige Kosten
Besondere Infos (ist der WS FLIT* only oder für alle Genders offen? Habt ihr/hast du besondere Bedürfnisse, von denen wir wissen sollten?)
Kontakt (Name, e-mail, Telefonnr.)

Hinweise: Es ist vorgesehen, dass die Beiträge (Workshops, Abenddarbietungen) honoriert werden (wir haben ein begrenztes Budget und geben unser Bestes!!!) Anfahrtskosten werden nach Rücksprache mit uns übernommen.
Für (warmes, veganes) Essen wird gesorgt sein! Schlafplätze innerhalb der Gebäude gibt es nur sehr begrenzt – ruhige Parkplätze sind vorhanden, sowie massig Platz zum Zelten, sollte es aus diversen Gründen für euch nicht möglich sein so zu Übernachten – schreibt auch das an uns – gemeinsam lässt sich sicher eine Lösung finden!

Alle weiteren Infos zu Programm, Tagesablauf und Selbstverständnis findet ihr demnächst auf unserem BLOG der am 30.Juli online geht: queerfem2012.kukuma.info
Einen kleinen Einblick kann auch das Programm vom letzten Jahr bieten: queerfem2011.blogsport.eu – hier findest/findet du_ihr auch einen Anfahrtsplan!

Wir freuen uns auf euer Kommen!
Euer Orga-Team
queerfem12@kukuma.info
xDIY or DIE!x

>>>>>>>>>>>>>>>>>ENGLISH VERSION<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

In September 2012 you are once more welcome to join the QUEERFEM*DAYS 2012 – four days (13. – 16. September) full of discussions, workshops, films and the evening program. This time, a special focus will be put on the integration of queer*feminist theories and approaches in project work: be it local or transnational social-, youth-, emancipator/DIYy or cultural/art projects. How can you promote queer*feminist ideas in a group or organisation?

A few suggestions:
– Basic workshop on feminist and queer theory (theories) for people engaged in projects that know only little about these approaches
– Who talks how much? A fair and equal distribution of the right and possibility to speak and make descisions in a group.
– Is a project with queer-feminist and anti-discriminatory guidelines different from others? Why?
– Reproductive work and the use of ressources in existing projects – quo vadis?
– How to deal with sexism, harrassment and „toxic masculinities“ in mixed (“lefty”) groups? When and how are interventions useful?
– Is your project barrier-free for everybody? Which norms are existing within a lefty/alternative/DIY project (e.g. ableism, intersectionality, whiteness)
– feminism 2.0. – networking and blogging for feminists – how to create and expand your online community

Do you have any vague idea, creative input or already an elaborated workshop matching with any of the topics above that you could share with the other participants? Have you successfully created an organisation, anti-hierarchic project, safe space, awareness team or internet blog? Have you ever critically intervened a DIY or commercial project? Your project could be a model or input for other existing and new projects!

?YES?

Please write us (queerfem12@kukuma.info) about your workshop or idea and consider these informations:
workshop name
brief description
how long will it take? (1 hour, 3 hours, 20 minutes, several days?)
number of participants (min/max)
is the workshop multilingual? Which language do you use?
any equipment or special locations (indoor/outdoor) required?
additional costs for equipment and tools
other informations (is the workshop for womyn* & trans* only? Anything else you need we should be aware of?)
contact adress (name, email, phone)

Note: travelling costs to LAMES will be refunded after having consulted our team. There will be (hot, vegan) food and enough sleeping places (bring your campervan, tent,…) outdoors and a limited number of sleeping places indoors. If you need special assistance, talk to us in advance and we will find a solution together!
Your contribution (evening program, workshops) will be paid (although we have a limited budget, so we can not guarantee it 100% but we’ll try our very best!)

We are also curious if there are any DJ*anes, bands and/or performers that would like to support our evening program at the QUEERFEM*DAYS 2012! Please write us if you want to perform 🙂

For further information, daily programm and our general concept please visit our blog queerfem2012.kukuma.info – it will be online on July 30th.
If you have no clue what this is all about, take a look at the program from last year: queerfem2011.blogsport.eu – you can also find directions to LAMES on this site!

We are looking forward to see you at the QUEER*FEM DAYS 2012!

your team
queerfem12@kukuma.info
xDIY or DIE!x

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.